wolfgangbrueckner-3.jpg
Ausstellung Foto Strukturforscher Wolfgang Brückner

STRUKTURFORSCHER IN EINER BAUSTELLE – FOTOGRAF WOLFGANG BRÜCKNER AUF NEUEN WEGEN

Eine Ausstellung, welche Architekturfotos vom Strukturforscher Wolfgang Brückner mal anders zeigt. Großflächig auf Planen gedruckte Strukturen und leuchtende Farben boten sich dem Betrachter.

Seit einiger Zeit experimentiert der Fotograf, der vielen aus dem Berliner Nachtleben bekannt ist und viele Jahre darin verbracht hat, mit Strukturen und erschaft bunte detailreiche Welten.

Er sagt, dass er Architektufotos mit einer Amateurkamera aufnimmt und diese weiterverarbeitet. Er probierte viele, auch teure Kameras, jedoch ist ein einfaches Model nun die richtige Wahl. Diese zeichnet sich durch harte Kanten in den Farbübergängen aus. Dadurch können die Fotos gut vergrößert werden ohne vermatscht zu wirken.

Die Bilder die er daraus gestaltet entstehen durch zusammensetzen einzelner Bildausschnitte. Es wird nichts wegbearbeitet oder verfremdet.

Bisher zeigen die Arbeiten Gebäude und Plätze aus Berlin wie z.B. Olivaer Platz, die Alte Münze, den Potsdamer Platz oder das Nikolaiviertel.

Heute und Morgen gab es die Gelegenheit beim Tag der offenen Baustelle in den Charlottenhöfen die Kunstwerke auf Planen oder Leinwand anzuschauen. Es wird sicherlich nicht die letzte Möglichkeit sein diese zu betrachten, den Wolfgang hat noch viel vor.

Kommentar verfassen