freshguide.jpg

DER TAG DANACH…. 8 Jahre Freshguide

freshguide.jpg
Fresguide Leipzig

DER TAG DANACH…. 8 Jahre Freshguide

Der „Freshguide“, ein bekanntestes Partymagazin, feierte in Leipzig in 5 verschieden Lokalitäten, zusammen mit unzähligen Gästen und zirka 50 Djs und Bands wie z.B. „die Koletzkis“ – „Laserkraft 3D“ – „Chopstick und JohnJon“ – „NASH“ oder „Dj Milk“ im VIP-Floor.

eay man…wo ist mein KUMPEL ????

ja……ja…….ja…….es gibt sie immer wieder – diese Partys, bei denen sich dann am nächsten Tag irgendwelche Leute melden, die du gar nicht kennst, oder einer deiner Freunde nicht mehr weiß, wie er denn nach Hause gekommen ist, oder ein anderer dich anruft und fragt, wer denn diejenige sei, neben der er gerade aufgewacht ist und manch andere erst auf dem Berliner Ring bemerken, das sie einen ihrer Kumpels in Leipzig vergessen haben und spätestens an diesem Punkt, sind sich dann alle einig, nie wieder so viel zu trinken… ja…..ja……ja…….und genau das sind die immer wiederkehrenden Ergebnisse einer gelungenen Party, wie in diesem Fall das 8 jährige Jubiläum des „Freshguide“ gefeiert wurde. 

Der „Freshguide“, 

ein bekanntestes Partymagazin, feierte in Leipzig in 5 verschieden Lokalitäten, zusammen mit unzähligen Gästen und zirka 50 Djs und Bands wie z.B. „die Koletzkis“ – „Laserkraft 3D“ – „Chopstick und JohnJon“ – „NASH“ oder „Dj Milk“ im VIP-Floor. Gegen 22Uhr betrat ich das Städtische Kaufhaus, eine der 5 Lokalitäten.

 „die Koletzkis“ 

Um diese Zeit war es noch nicht zu voll und ich konnte mich in Ruhe umschauen. Nach kurzen Orientierungsproblemen, fand ich mich im Hauptfloor wieder und einige Zeit später dann auch im VIP-Floor. Die Stimmung war gut und die Musik war noch besser. Beide Floors verfügten über eine anständige Akkustick. Als „die Koletzkis“ die Bühne betraten, erreichte die Stimmung dann erstmals ihren Höhepunkt und die Tanzfläche platzte aus allen Nähten. Gleiches wiederholte sich dann auch bei „Laserkraft 3D“ und nachfolgenden Künstlern. Irgendwann entschloss ich mich, den Uni-Riesen, also Location 2, aufzusuchen. Dort angekommen, war ich vom Ausblick der Dachterrasse überwältigt und auch froh darüber, mal etwas frische Luft zu Tanken. Drei Treppen tiefer, befand sich ein kleiner und überschaubarer Floor. 

Der DJ, 

bevorzugte etwas härtere Klänge, was der ebenfalls guten Stimmung keinen Abbruch tat. Alles in allem, eine gelungene Veranstaltung und ich verließ diese wunderbare Party dann gegen 5 Uhr, denn in Berlin und Brandenburg, wird am Buß- und Bettag leider gearbeitet. In diesem Sinne und ich freue mich schon auf das 9. Jubiläum.

Share:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Inhalte

weiterstöbern

Ähnliche Beiträge